Informationen von A bis Z

Eine faszinierende und kontrastreiche Insel entdecken und genießen

vulkanGanzjährig das beste Klima der Welt, unverfälschte Natur, helle Sandstrände und Buchten, täglich fangfrischer Fisch, UNESCO BIOSPHÄRENRESERVAT. Vitalität und Lebensfreude pur genießen – bis ins hohe Alter.  Herzlich willkommen auf unserer wunderschönen Insel, die Ihnen mehr bietet als nur einen Badeaufenthalt in der Sonne und am Meer.

Mein Name ist Detlef Oberdieck und es ist mein Bestreben, Ihnen den Aufenthalt so angenehm und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Ich lebe mit meiner Frau seit über 15 Jahren auf dieser Insel. Wir möchten Ihnen auf den nachstehenden Seiten nützliche und wissenswerte Informationen geben. Gern berate ich Sie bei der richtigen Wahl Ihrer Unterkunft – ob Hotels, Apartments, Fincas oder private Bungalows und Ferienwohnungen.

Nicht umsonst wird Lanzarote als die Perle der Kanaren bezeichnet. Die Handschrift von César Manrique, dem Künstler, Architekten und Schutzpatron der Insel ist allenthalben gegenwärtig und erlebbar.

Playa-Blanca

Die Sauberkeit der Straßen und Dörfer, der überwiegend maurische Baustil mit den weißen Mauern und Türen, der Verzicht auf Hochhausbauten und monströsen Reklametafeln, all dies findet der Gast und Besucher in einer unverfälschten, kontrastreichen Natur. Natürlich ist in erster Linie das ganzjährig milde und sonnige Klima von großer Bedeutung. Im Winter liegen die Mittagstemperaturen zwischen 22-24 Grad und im Sommer steigt die Temperatur selten über 30 Grad hinaus. Lanzarote hat damit ein spezielles Heilklima mit geringer Luftfeuchtigkeit. Davon können besonders Menschen profitieren, die unter Rheuma, Arthrose, Bronchitis, Allergien oder Hautkrankheiten leiden. Lanzarote ist ein UNESCO Biosphärenreservat und damit ausgezeichnet für seinen ökologischen Naturschutz, der sich sowohl in der gesamten Pflege der Umwelt, dem sauberen Wasser an allen Stränden und dem biologischen Gemüse- und Obstanbau dokumentiert. Auch der täglich angelandete fangfrische Fisch – zu günstigsten Preisen (ab 7,00 €/kg) erhältlich – dient einer ausgewogenen guten Ernährung.

Eine kurze Geschichte zur Insel

Vor ca. 5000 Jahren wurden die Kanarischen Inseln wohl von Nordafrika aus besiedelt. Es entstand das Königreich der Guanchen. Die weitere Entwicklung ist besonders in der Antike von einem Mythos umgeben. War dies Atlantis? Schon bei Vergil wurden die Kanaren als die „Glücklichen“ bezeichnet. Im ersten Jahrtausend nach Christus‘ Geburt fanden besonders arabische und römische Seefahrer den Seeweg – nach seinerzeitigen Erkenntnis „ans Ende der Welt“.  Anfang des 15. Jahrhunderts eroberte der Normanne Betancourt Lanzarote und die Nachbarinseln für die spanische Krone – gegen den erbitterten Widerstand der Ureinwohner. In den folgenden Jahrhunderten besiedelten Spanier und Portugiesen die Insel. Vor allem der Wein- und Zuckerrohranbau entwickelte sich. Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die kanarischen Inseln zur Freihandelszone erklärt und erfuhren einen beachtlichen wirtschaftlichen Aufschwung. Über die „Cabildos Insulares“ (Inselregierungen) erhielten die Inseln eine eigene Selbstverwaltung und größere Unabhängigkeit von Madrid. Lanzarote gehört zu der Provinz Gran Canaria.
Erst 1950 begann der Tourismus. Die ersten Charterflüge landeten 1957 auf der Insel. Nach dem Tod Francos wurden die Autonomiegesetze erlassen und die Kanarischen Inseln zu autonomen Regionen Spaniens.

 

Lanzarote Informationen von A bis Z

Apotheken

finden Sie in allen Touristik-Regionen. Sie sind weitsichtig gekennzeichnet mit einem grünen MALTESER KREUZ. Die Öffnungszeiten sind in der Regel Mo  -Fr von 9 – 13 Uhr und 16 – 19 Uhr; Sa von 9 – 13 Uhr. An Sonn- und Feiertagen finden Sie die Notdienst-Apotheken am Aushang der Apotheken.


Ärzte

Auf der Insel gibt es eine gute deutschsprachige ärztliche Versorgung in allen Fachbereichen. Eine Auflistung dieser Praxen finden Sie im Anhang unter „Wichtige Adressen“. Diese Ärzte arbeiten privat auf Rechnung, die Sie ggfs. Ihrer privaten Kasse oder Auslands-Krankenversicherung zur Erstattung einreichen können. Eine weitere Versorgung besteht im Privatkrankenhaus HOSPITEN, wo auch deutschsprachiges Personal zur Verfügung steht. Darüber hinaus hat Ihr internationaler Krankenschein Gültigkeit bei den staatlichen Kassen – Ärzte, die in den örtlichen „Centro de Salud“ (Gesundheitszentren) praktizieren, ebenso im HOSPITAL GENERAL in der Inselhauptstadt Arrecife. Die Adressen finden Sie ebenfalls unter „Wichtige Adressen“.


Ausflüge und Wanderungen

Über 80 % aller Besucher der Insel betätigen sich aktiv mit Sport und Wanderungen oder unternehmen zumindest Ausflüge, um unsere kontrastreiche Insel kennenzulernen. Wir haben daher auf unserer Webseite alle sportlichen Angebote und Wanderprogramme ausführlich beschrieben und dargestellt. In der Regel erhalten unsere Gäste durch besondere Vereinbarungen auch Nachlässe auf die Angebote. Alle Anbieter sind deutschsprachig. Darüber hinaus haben wir ein umfangreiches Ausflugsprogramm. Einen Überblick darüber finden Sie auf der Seite „Ausflüge“.


Autovermietung

Mit unserem zuverlässigen Autovermieter haben wir die günstigsten Preise für unsere  Kunden vereinbart. Sie finden diese auf unserer Webseite für die unterschiedlichen Typen. Beispiel: VW-Fox 95,00 €/Woche inkl. Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung, freie Kilometer Steuern, 2. Fahrer und auch Kindersitze bei Bedarf. Sie können die Fahrzeuge entweder am Flughafen oder in den lokalen regionalen Büros übernehmen. Wichtiger Hinweis: Beachten Sie zu 100 % die Verkehrsregeln. Besonders auch das Anschnallen ist Pflicht. Alkohol ab 0,25 mg/l wird bereits geahndet. Die Strafen sind extrem hoch!


Banken

Öffnungszeiten: Mo – Fr 9.00 – 14.00 Uhr. An den Banken und vielen öffentlichen Plätzen gibt es Bank-Automaten, genannt TELEBANCO, bei denen Sie mit Ihrer Scheck- oder Kreditkarte Geld abheben können.


Busse

Die Insel verfügt über ein gut ausgebautes Netz von öffentlichen Bussen. Bitte lassen Sie sich von Ihrer Hotel-Rezeption einen Fahrplan geben oder besorgen. Fahrscheine werden beim Fahrer gelöst – bitte Kleingeld bereit halten.


Einkäufe

In allen Regionen gibt es Supermärkte, die vergleichbar mit den Märkten in Deutschland sind. Zu erwähnen sind EUROSPAR, HIPERDINO und seit Januar 2010 auch LIDL. Diese großen Märkte haben ein umfangreiches Warenangebot. Besonders preiswert hier auf der Insel ist frischer Fisch (ab 7,00 €/Kilo und gutes Fleisch aus Südamerika. Attraktive Mode finden Sie auch in den Geschäften in Arrecife oder z. B. im Shopping-Center „Biosfera“ in Puerto del Carmen. Lanzarote hat einen ermäßigten MwSt-Satz von 7 %, welches sich in den Preisen niederschlägt.


Fotografieren

Die Insel ist ein „Augenschmaus“ für jeden Fotofreund. Unendliche Motive in den Feuerbergen, im bergigen Norden, an den Traumstränden der Papagayos und natürlich auf dem Meer. Schöne Motive sind auch die zahlreichen Windspiele an den Verkehrskreiseln und Monumenten von César Manrique. Bitte fragen Sie, wenn Sie Insulaner – zum Teil mit Trachten – fotografieren wollen.  Sie sind in aller Regel sehr aufgeschlossen, wenn man sie auf diesee Weise respektiert.


Konsulat

Die Konsulatsadressen für Deutschland, Österreich und die Schweiz finden Sie im Anhang unter „Wichtige Adressen“.


Leitungswasser

Lanzarote wird durch Meerwasser-Entsalzungsanlagen versorgt. Es hat keine Trinkqualität, kann aber zum Duschen, Zähneputzen und Kochen bedenkenlos verwendet werden.


Märkte

Während Ihres Aufenthaltes sollten Sie vielleicht einmal auch eine der bunten Märkte besuchen, wo teilweise recht interessante kunstgewerbliche Artikel, Schmuck, Kleidung und Lederwaren angeboten werden. Achten Sie darauf oder fragen Sie bei einigen Angeboten nach, ob es sich um Original-Marken handelt.
Zur Zeit gibt es folgende Märkte:

  • Costa Teguise – Pueblo Marinero Mittwoch 18 – 22.30 Uhr Freitag 17 – 22 Uhr
  • Playa Blanca – Marina Rubicon Mittwoch 9  – 14 Uhr und Samstag 9 – 14 Uhr
  • Haria – Kunsthandwerk der Insel Samstag 9 – 14 Uhr
  • Teguise – Größter Inselmarkt Sonntag 9 – 14 Uhr

Postämter – Correos

finden Sie in allen Ortschaften auf der Insel. Die Öffnungszeiten sind in aller Regel nur  vormittags  Da diese in den einzelnen Regionen unterschiedlich sind, gehen Sie sicher, dass Sie die Post zwischen 10 Uhr und 12 Uhr aufsuchen. Außerdem nehmen in der Regel alle Hotelrezeptionen Ihre Urlaubsgrußkarten zur Weiterleitung an.


Radio

Es gibt auf der Insel das deutschsprachige Radioprogramm ATLANTIS FM auf 101.7 mit unterhaltsamer Musik und aktuellen Informationen inkl. Wetterberichten.


Reisemitbringsel

Ein besonders Mitbringsel sind die nach alten Hausrezepten hergestellten Seifen, die unter  Verwendung von bestem, kaltgepressten Olivenöl in Handarbeit produziert werden. Garantiert ohne chemische Zusatzstoffe. Sie wählen aus den Duftnoten: Aloe, Kokos, Range, Marihuana, Vulkansand, Lavendel, Zimt, Rose, Honig, Schokolade u.v.m.  Auch Badesalze in den Duftnoten Aloe, Rose, Lavendel oder Schokolade sind empfehlenswert. Fragen Sie auch nach unseren Insel-DVD`s als bleibende Urlaubs Erinnerung.


Sicherheit

Eine absolut sichere Welt gibt es leider nicht. Um sich vor Diebstahl und Betrug zu schützen, sollten Wertsachen am besten im Safe Ihrer Ferienunterkunft – sofern natürich vorhanden – verwahrt werden. Wichtig ist, dass Sie keine Türen oder Fenster offen lassen, wenn Sie Ihr Zimmer oder Apartment verlassen. Sollten Sie trotzdem bestohlen werden, melden Sie dies unbedingt bei der örtlichen Polizei. Hierzu benötigen Sie in der Regel einen zugelassenen Dolmetscher, der Ihnen von Ihrer Reiseleitung benannt wird.


Sonne und Sonnenbrand

Die frischen Meereswinde führen häufig zu Fehleinschätzungen hinsichtlich der Intensität der Strahlungen. Gewöhnen Sie Ihre Haut langsam an die Inselsonne und benutzen Sie vor allem Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor. Wichtig ist auch eine Kopfbedeckung, für die es viele nette Hüte und Caps zu kaufen gibt. Besonders Kinder sind häufig gefährdet. Die UV-Strahlung auf Lanzarote ist höher als auf dem Festland oder den Mittelmeerinseln. Deshalb ist zu empfehlen, ein allzu ausgedehntes Sonnenbad in der Mittagshitze zu vermeiden.


Taxi

Für die einzelnen Regionen gibt es unterschiedliche Taxi-Telefondienste. Diese haben wir für Sie im Anhang unter „Wichtige Adressen“ aufgelistet. Jedes Taxi ist mit einem Taxameter ausgestattet und Sie zahlen den Betrag, der am Ende der Fahrt dort angezeigt ist. Innerhalb der Ortschaften ist das „Taxifahren“ preiswert. Da die Strafen für Fahren mit Alkohol (ab 0,25 Promille) sehr saftig sind, sollte man die Taxifahrt immer vorziehen. Außerhalb der Ortschaften wird z. Z. ca. 1,10 € pro km berechnet. Gepäck und Sportgeräte werden separat berechnet.


Telefonieren

Telefonate von Ihrer Ferienunterkunft werden unterschiedlich abrechnet. Soweit Sie nicht mit Ihrem eigenen Handy telefonieren, können Sie auch die öffentlichen Münzfernsprecher benutzen, die überall stationiert sind. Sie können diese mit Telefonkarten oder mit Münzen benutzen – keine Geldrückgabe!  Wählvorgang: Zuerst 00, dann die Vorwahl für das Land (z. B. Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041) und dann die Ortsvorwahl ohne die Null.


Trinkgeld

Für einen guten Service gibt man gerne auch ein Trinkgeld. Hierbei sind 5 – 10 % je nach Zufriedenheit angemessen. Auch Zimmermädchen, Taxifahrer und Reiseführer freuen sich über eine kleine Zuwendung zur Aufbesserung ihrer in der Regel bescheidenen Löhne.


Verkehrsregeln

Höchstgeschwindigkeiten (falls nicht anders ausgewiesen) innerhalb geschlossener Ortschaften 40 km/h und außerhalb 90 km/h. Parken: in weiß markierten Parkbuchten: gebührenfrei; in blau markierten Parkbuchten: gebührenpflichtig (Parkuhren); in gelb markierten Streifen an Bürgersteigen oder auf der Straße wird gnadenlos abgeschleppt. Anschnallpflicht: unbedingt beachten, dies gilt auch für Mitfahrer. Die Strafen sind extrem hoch! Besonders hart werden Alkohol- und Drogendelikte geahndet.

Baden Immer wieder wird angenommen, dass Lanzarote nur über schwarze Strände verfüg. Das Gegenteil ist der Fall. An der Süd- und Ostküste findet der Besucher wunderschöne helle, lange und saubere Sandstrände und verträumte Buchten. Besonders in den Touristen- Regionen Costa Teguise, Puerto del Carmen und Playa Blanca (mit den Traumstränden der Papagayos. Sehr attraktiv auch die langen und z.T. unberührten Sandstrände von Playa Honda mit der langen Promenade am Meer ohne Autoverkehr. Im Norden sind noch die Strände von Farmara zu erwähnen, besonders für Wellenreiter und Surfer. An vielen Stränden gibt es Warnfahnen: ROT = Baden verboten GELB = auf eigene Gefahr GRÜN = beste Badeverhältnisse. Alle Strandinformationen können Sie unserer Webseite entnehmen.


Zollbestimmungen

Die kanarischen Insel haben innerhalb der EU einen besonderen und bevorzugten Status. In die europäischen Länder können folgende Waren abgabefrei mit eingeführt werden:

  • 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 Gramm Tabak
  • 1 Liter Spirituosen von mehr als 22% oder 2 Liter bis 22% Alkoholgehalt.
  • 500 Gramm Kaffee oder 200 Gramm Auszüge
  • 50 Gramm Parfüm oder 250ml Eau de Toilette.